Einkehrtage in Sittard

Alle Termine in Sittard habe ich gestrichen, weil böse Zungen mich angegriffen und angeklagt haben.

Warum, so frage ich mich, kommen diese Leute zu den Einkehrtagen, wenn sie mich nur angreifen.

Unser Vater ist so wunderbar.

Im Kommentar vom heutigen Evangelium ( 16.06.2018 Evangelium Tag für Tag) vom hl. Dorotheus heißt es:

“Gott hat uns seine Gebote gegeben, die uns von den schlechten Neigungen unseres inneren Menschen reinigen vgl Eph 3,16. Er gibt diesen die Unterscheidungsgabe von gut und böse. Er gibt ihm ein Gewissen und zeigt ihm die Ursache für seine Sünde. Das Gesetz sagt: Du sollst nicht töten. Ich aber sage: Lass dich nicht vom Zorn hinreißen vgl Mt 5,27-28, 21-22. Wenn du erzürnst und gegen deinen Bruder aufgebracht bist, wird der Augenblick kommen, wo du schlechtes von ihm sagst, dann wirst du ihm Hindernisse in den Weg legen und Stück für Stück wirst du schließlich dahin kommen, dass du ihn ermordest. Das Gesetz sagte: Auge für Auge Zahn für Zahn Ex 21,24, doch der Herr ermahnt uns nicht nur, den Schlag dessen anzunehmen, der uns ohrfeigt, sondern ihm sogar demütig ihm die andere hinzuhalten vgl Mt 5,38-39. Denn das Ziel des Gesetzes war es, uns beizubringen, das nicht zu tun, was wir selbst nicht erleiden wollen. Mit einem Wort: Christus unser Herr möchte uns lehren, wie wir dahin gekommen sind alle diese Sünden zu begehen, und wie wir in all diese schlechten Tage gekommen sind. Mit einem Wort: Wir können das Gute tun, wenn wir wollen und wir nicht mehr im Zwang zum Bösen hingezogen werden.”

 

Wer offenen Herzens mit uns weiter gehen möchte, kann mich anschreiben. Ich werde dann Auskunft geben, wo ich nach den Ferien den nächsten Einkehrtag halte werde.

 

Liebe Grüße

Pfr. May